E-Government-Gesetz

Am 01.07.2014 trat eine weitere Änderung im Gesetz in Kraft.

 
Damit verbunden ergeben sich auch zahlreiche Umsetzungsanforderungen in den betroffenen Behörden. Beispielsweise musste jede Behörde bis spätestens 01.07.2014 einen elektronischen Zugang für die Übermittlung elektronischer Dokumente eröffnen. Dies gilt auch für Dokumente mit einer qualifizierten elektronischen Signatur. Alternativ stehen auch weitere Zugangsmöglichkeiten, wie z.B. die DE-Mail zu Wahl.
Natürlich reicht es nicht aus, nur den Zugang selbst bereitzustellen. Ebenso erfordert es Anpassungen der innerbehördlichen Organisationen. Um beispielsweise die zugegangenen elektronischen Dokumente revisionssicher aufzubewahren, erfordert dies eben mehr als nur eine Ablage im Outlook oder Windows-Explorer.
 
Dokumentenmanagementsysteme leisten hier ganze Arbeit und unterstützen Sie bei der Erfüllung der geforderten Auflagen. Gern stehen wir Ihnen bei diesem Prozess zur Seite. Sprechen Sie uns an, gemeinsam finden wir eine Lösung.
 
Weiterführende Informationen finden Sie auch unter